Die Geschichte des Ortes wird durch einen modernen Holzbau fortgeschrieben. Durch eine einfache Geste wird der Außenraum zoniert und bildet eine logische Abfolge von Vorplatz, Foyer und Garten. Der klar gegliederte Baukörper formt im Inneren eine sonnendurchflutete Spiellandschaft, mit spannungsvollem Wechselspiel von Enge und Weite und flexibel schaltbaren Raumkonstellationen.

Das zentrale Foyer ist das Herzstück des Hauses und bildet den Empfang, ist Treffpunkt und Ort für vielfältige Veranstaltungen für Groß und Klein. Die modulare Bauweise mit vorgefertigten Bauteilen aus nachwachsen- den Baustoffen ist nachhaltig und schafft mit sichtbar belassenen Oberflächen eine natürliche Atmosphäre.

Der Großform der Siedlung in Velten Süd wurde im Zuge des Rückbaus zwei Baukörper entfernt, die das Entree der Siedlung von Osten her bildeten. Der schmale Grundstückszuschnitt des Neubaus zeugt noch von der ursprünglichen Zeilenbebauung, darüber hinaus liegt das Grundstück am Anfang einer Reihung von öffentlichen Gebäuden, die die Mitte der Siedlung bilden und nach allen Seiten in das Quartier wirken.

Der schmale Neubau nimmt sowohl die Zeilenbebauung der umliegenden Wohngebäude als auch die Gebäudefluchten der benachbarten Turnhalle und Kita auf. Er komplettiert die Großform und bildet den Anfangs- und Schlusspunkt des Bandes öffentlicher Bauten. Durch den Knick wird ein Vorplatz hin zur Mitte des Quartiers und eine großzügige, geschützte Außenspielfläche mit Südsonne geschaffen.

credits

architect: STUDIOKUBIK  |  collaborator: Fugmann Janotta Partner  |  client: Unknown  |  status: Competition (2020)  |  clasification: 3 rang  |  location: Velten, Germany (52.678103, 13.176688)  |  climate: Continental, Temperate  |  material: wood  |  environment: Urban  |  visualizer: Studio  |  budget: 3.770.000 €  |  scale: 2.484 m2 medium  |  ratio: 1.517,71 €/m2  |  types: education, nursery  |  views: 309