Spree-Regine-Hildebrandt-Schule
3153-ACO-DE-2023
Architects: Atelier coa, BFK architekten
Client: Unknown
Status: Competition (2023)
Location: Fürstenwalde/Spree, Germany
Climate: Continental, Temperate
Materials: Brick, Wood
Environment: Undefined
Visualizer: Nicolai Becker
Budget: 25.200.000 €
Scale: 7.700 ㎡ Medium
Ratio: 3.272,73 €/㎡
Types: Education, School

Der erste Baustein des Spree-Campus ist mit der Spree-Oberschule bereits gesetzt – der zweite, mit der Spree-Grundschule derzeit in Planung. Der vorgeschlagene Entwurf der Regine-Hildebrand-Schule, setzt sich städtebaulich intensiv mit beiden Schulhäusern auseinander, übernimmt vorgefundene Strukturen und entwickelt sie weiter. Ein quadratischer Baukörper setzt die Körnung der Spree-Grundschule und der Sporthallen fort, und bildet den städtebaulichen Abschluss zur Plaza – die dadurch zusätzlich an Bedeutung gewinnt. Ein Dreiklang aus Schulhäusern, bildet den Spree-Campus um einen zentralen Platz.

Durch den kompakten, präzise ausgerichteten Baukörper werden klare Strukturen geschaffen, um unterschiedlichsten Aspekten in der Aufgabenstellung Rechnung zu tragen. Die Adresse der neuen Regine-Hildebrandt-Schule inklusive dem Hol- und Bringbereich orientiert sich klar zur Lise-Meitner-Straße. Eine Querung von verkehrsberuhigten Bereichen und dem motorisierten Verkehr wird somit vermieden.

Neben einer idealen Aufsichtssituation am Haupteingang, entstehen kurze Wege für Mitarbeitende und Lehrende. Weitere Funktionen können um das Gebäude gleichmäßig verteilt werden, sowie der Therapiegarten im Norden oder der Schulhof im Süden, der unmittelbar an den Mehrzweckbereich und die Plaza grenzt, um so eine maximale Synergie zu ermöglichen.

Post date: 16/02/2024 | Views: 571