The clearing
2697-MKZ-ZRH.CH-2012
Architect: Malte Kloes Architekten
Client: Unknown
Status: Research
Location: Zürich, Switzerland
Climate: Temperate, Oceanic / maritime
Material: Concrete
Environment: Forest
Visualizer: Studio
Scale: 10.000 ㎡ Large
Types: Education, School

Motiviert durch das Leitthema “Sport in der Natur”, misst das Gebäude dem im Raumprogramm so umfangreich vorhandenen Aussenraum eine zentrale Rolle bei und bedient sich dabei in hohem Masse an dem atmosphärischen Potential des vorgefundenen, archetypen Landschaftsraums – einer Waldlichtung.

Das Gebäude begreift sich also als der Landschaft in seiner Wirkung dienendes Element. Es instrumentalisiert die Eigenheiten der Topografie und des Waldes zugunsten einer schon beinah szenographischen Landschafts- und Naturerfahrung der Besucher der Anlage.

Der weite Lichtungsraum wird zur grosszügigen, frei bespielbaren Liegewiese und zum Ort der Ertüchtigung.

Neu ertüchtigte Zugangsstrassen erreichen das Gebäude nicht direkt (ausgenommen zweier Anlieferungsstrassen, welche von Gästen nicht befahren werden), sondern entlassen die Besucher auf vier strategisch den verschiedenen Gebäudeeingängen zugeordneten Waldparkplätze.

Diese sind jeweils in einer Distanz von etwa 60 Metern vom Gebäude positioniert. Kleine, mit dem System bereits vorhandener Waldwege vernetzte Pfade führen die Besucher von den Parkplätzen zu den Eingängen der Anlage.

Der kurze Fussmarsch durch den Wald ist wichtiger Teil der räumlichen Abfolge, welche den Besucher schlussendlich auf den Lichtungsraum der Anlage führt.

Wie eine raumhaltige Mauer liegt das Gebäude flach in der Landschaft. Nach Aussen zum Wald bis auf fünf Eingänge und wenige Fenster geschlossen, stellt es eine klare Zäsur dar, welche in pragmatischer Hinsicht den Zugang zur Anlage regelt. In räumlicher Hinsicht generiert die Zäsur auf Seiten der Lichtung einen geschützten und in seiner Erfahrbarkeit klar geregelten Aussenraum.

Wie ein eingefriedeter Garten, ein hortus conclusus, wird der Lichtungsraum so zu einem exklusiven Ort, der seine besondere Wirkung erst nach durchschreiten einer Mauer entfaltet und im Inneren Schutz und Erhabenheit vermittelt.

Team: Malte Kloes, Kristina Turtschi, Boriana Tomova, Max Kamlah, Karl Rühle | Post date: 08/10/2020 | Views: 2.497